top of page
  • Anette Frisch

Buchtipp: Über die See

Die Autorin Mariette Navarro denkt sich für ihren ersten Roman eine Kapitänin aus. Das ist großartig und noch einiges mehr ...



Auf dem Foto ist das Buch des Romans "Über die See" abgebildet
Über die See ist der erste Roman der französischen Dramaturgin Mariette Navarro.

Worum geht es? Auf dem Weg zum nächsten Hafen: Die Kapitänin eines Containerschiffes gibt den Matrosen mitten auf dem Meer die Möglichkeit, schwimmen zu gehen. Die Crew stoppt die Motoren, lässt sich über die Rettungsboote hinunter in den Ozean. Dort schwimmen die Seeleute und erfreuen sich an der ungewöhnlichen Auszeit. Die Kapitänin bleibt allein an Bord zurück. Sie schaut sich die Männer an, die dort im Meer andere Männer zu sein scheinen. Die Kapitänin streift über das einsame Frachtschiff, geht in die Kojen hinein, öffnet Schränke, nimmt sich private Dinge, fantasiert über das Leben, das darin verborgen liegt. Irgendwann kehren die Männer zurück. Jetzt ist ein Seemann zu viel an Bord und aus unerklärlichen Gründen verlangsamt sich die Geschwindigkeit des Schiffes…


Was kann es? Einen Sog erzeugen. Und zwar ab der ersten Seite. Dass eine Frau Kapitänin eines Containerschiff ist, war für mich trotz aller feministischen Sozialisation ein völlig neuer und schöner Gedanke. Die zweifelbehaftete Idee hat mich direkt gepackt: Warum nicht? Dann gleich der nächste move: Dass sich die Kapitänin einverstanden zeigt mit dem Wunsch der Crew, schwimmen gehen zu wollen. Wie sich die Männer im Wasser bewegen, was sie denken und fürchten, ist nah an dem, was ich fühle, wenn ich im Meer schwimme. Die Merkwürdigkeiten, die sich nach der Rückkehr der Männer an Bord ergeben, steigern die geheimnisvolle Erzählung, über allem schwebt bis zum Schluss die Spannung des Unerwartbaren.


Was hat das mit mir zu tun? Das Schwimmen natürlich. Ich habe schon lange keinen Text mehr gelesen, in dem so wahrhaftig und poetisch über das Schwimmen geschrieben wird. Auch in dem Unkonventionellen der Kapitänin habe ich mich wiedergefunden. Irgendwann legt sie sich im Bauch des Schiffes auf den Boden und lässt sich von den Bewegungen des Ozeans schaukeln. Wenn ich Kapitänin wäre, würde ich das regelmäßig genauso machen wie sie.


Warum sollte mich das interessieren? Die Geschichte ist nicht nur spannend, sondern auch von Sophie Beese unglaublich gut übersetzt und deshalb sprachlich eine Freude und große Inspiration.


Die Autorin

Es gibt, zumindest im deutschsprachigen Raum, über Mariette Navarro noch gar nicht so viel zu erzählen. „Über die See“ ist ihr erster Roman, unter dem Originaltitel „Ultramarins“ 2021 in Frankreich erschienen. Die Französin arbeitet als Dramaturgin und hat bisher Theaterstücke und Prosatexte veröffentlicht.



Auf dem Foto ist die Autorin Mariette Navarro zu sehen.
Schriftstellerin Mariette Navarro, Copyright: Philippe Malone

Kostprobe „Jetzt schaut sie auf die rund 20 Männer, die schwimmen, wohin sie wollen, so weit sie können, wie sie können, weil sie es so beschlossen haben, weil ihre Aufgabe und ihr erlernter Beruf plötzlich nicht mehr wichtig sind. Eine Idee hat ihren Körper durchzuckt, sie wollten nackt sein. Sie hatten keine Angst mehr, überwacht oder beurteilt zu werden, eine messbare Verspätung zu verursachen. Sie betrachtet diese Männer, die nun nackt im Wasser sind, weil sie den Gedanken an Sicherheit und Grenzen beiseitegeschoben haben. Sie sind wie unbeschwerte Kinder in einer Wanne, einem Planschbecken, die sich nicht darum scheren, ob sie schwimmen können oder nicht. Sie beobachtet diese Männer, die das Ertrinken riskieren, weil etwas in ihr „Einverstanden“ gesagt hat.

Der neue Raum direkt unterhalb ihres Herzens entspricht diesen ungelenken Schwimmversuchen. Sie muss sich nicht mit den anderen ins Wasser stürzen, um ihren Schwindel nachzuempfinden. Sie weiß, dass sie von jetzt an mit diesem Stechen, dieser Aversion gegen gerade Linien leben muss."


Gut zu wissen

Mariette Navarro liest am 18. April 2023 in der Buchhandlung Schmitt & Hahn / Libresso in Heidelberg.

Mariette Navarro: „Über die See“, Kunstmann Verlag, 160 Seiten, 20 Euro Zum Beispiel hier bestellen


PS:

Das Format dieses Buchtipp-Steckbriefes habe ich mir von Palais F*luxx - Online-Portal für Frauen ab 47 ausgeliehen. Und ohne Heike wäre dieser Buchtipp gar nicht erst entstanden; sie hat mir Über die See zum Geburtstag geschenkt. Ein großes Dankeschön an euch!

Comments


bottom of page